Psychologie

Wissensplattform Human Reboot

Grundkenntnisse in Psychologie ermöglichen dir dich und andere endlich zu verstehen!

Verstehst du warum andere so sind, wie sie sind?

Du kommst einfach nicht mit dem Chef zurecht.
Eine Freundin von dir meldet sich nie, obwohl sie es dir ständig verspricht.
Dein Bekannter will immer nur über Wissensendungen sprechen.
Deine Mutter packt dir jede Woche Essenspakete ein.

Wenn du verstehst, was hinter diesen Verhaltensweisen steckt, wird es einfacher für dich sein, damit umzugehen!

Also lerne dich selber und die Menschen in deinem Umfeld besser einzuschätzen – für ein leichteres Zusammenleben!

Was unterscheidet andere?

Die 4 Persönlichkeitstypen

Mit den 4 Persönlichkeitstypen nach dem Farbmodell kannst du schnell und einfach Ausprägungen bei dir und anderen feststellen und dein Verhalten so anpassen, dass ihr besser mit einander funktioniert. 
Beginne mit einer Selbstanalyse für mehr Selbsterkenntnis, um eigene Potentiale zu entdecken und weiterzuentwickeln. Anschließend kannst du üben Menschen in deinem Umfeld einzuschätzen. Dabei können private und berufliche Verhaltensweise voneinander abweichen.

Die Einschätzung der Merkmale ist generell sehr subjektiv und von deinem Gespür abhängig! 

 

Bitte beachte:
Die überspitze Darstellung der Eigenschaften der Persönlichkeitstypen soll dir helfen die Merkmale im Alltag schneller zu identifizieren. Dabei ist kein Typ besser oder schlechter als der andere. Jeder Typ hat seine individuellen Stärken und Schwächen. 

Bitte stecke Niemand basierend auf diesem Modell in eine Schublade. Jeder Mensch hat ganz individuelle Ausprägungen und wird nie zu 100% nur ein Typ sein. Es geht darum die hervorstechenden Verhaltensweisen wahrzunehmen und entsprechend darauf reagieren zu können.

 

Der Rote Persönlichkeitstyp

Der Rote Persönlichkeitstyp:

  • Dominant und emotionslos – das ist der rote Persönlichkeitstyp.
  • Von Tobi Beck als „Hai“ bezeichnet. 
  • Wie kannst du bloß mit so Jemand umgehen? 

Rote sind extrovertiert und rational. Dadurch sind sie oft dominante Führungspersönlichkeiten. Die geborenen Macher und Kämpfer. Rote wollen sich durchsetzen, auch auf Kosten anderer. 

Ihr Ziel ist Macht, Erfolg, Reichtum und Anerkennung. Genau aus diesen Gründen lieben sie Wettbewerbe, um sich zu beweisen. Rote haben keine Angst und würden auch nie Unsicherheit zeigen. Wenn sie etwas nicht wissen, dann tun sie lieber so als wüssten sie es. 

Rote sind Einzelkämpfer und mögen keine Teamarbeit, außer sie können die Aufgaben an andere delegieren. 

Im Gespräch wollen Rote schnell herausfinden ob du für sie interessant bist – ob du ihnen etwas Neues bieten kannst oder ob du dich für die gleichen Themen interessierst, damit die Roten prahlen können. Schöne Frauen oder hübsche Männer, Prominente oder besonders intelligente werden sofort erobert und bekommen alle Aufmerksamkeit.

Bei Roten zu Hause findest du eine funktionale, aber massive und protzige Einrichtung. Ein weiteres Zeichen ihrer Macht. 

  •  „Ich will dir jetzt mal eins sagen… !“
  • „Wann sind Sie damit fertig?“
  • „Was machen Sie beruflich?“
  • „Waren Sie schon einmal in Australien? Auf meiner letzten Reise …“
  • „ich habe jetzt keine Zeit, machen Sie mir doch eine kurze Notiz“
  • „Da habe ich aber ein Wörtchen mitzureden!“
  • „Nicht in meinem Haus!“
  • „Ich sehe das so: …“
(Quelle: Frank M. Scheelen [2016] „Menschenkenntnis auf einen Blick*“, 2. Auflage, S. 43)

Mit Emotionen können Rote nicht viel anfangen. Sie empfinden sie als schwach. Selber zeigen Rote kaum Emotionen, außer Ärger und Wut.

Rote nehmen den Raum ein, wenn sie ihn betreten. Sie haben eine dominante Körpersprache und halten direkten Augenkontakt. 

Rote tragen gern Markenlogos und extravagante Outfits.

Lass dich nicht verunsichern und einschüchtern. Trete selbstbewusst auf. Sei nicht zu freundlich oder zu emotional, sondern rational – komm zum Punkt und zeige ihm das potenzielle Ergebnis. 

Unterhalte dich mit einem Roten über seine Hobbies und zeige, dass du davon auch etwas verstehst. Damit wirst du in seiner Hierachie anerkannt und akzeptiert. 

Der Grüne Persönlichkeitstyp

Der Grüne Persönlichkeitstyp:

  • Der emotionale Familienmensch und Kümmerer. 
  • Von Tobi Beck als „Wal“ bezeichnet. 
  • Wie kannst du dich mit diesem fürsorglichen Wesen anfreunden? 

Die Grünen sind introvertiert und emotional. Das heißt sie fühlen sehr viele Emotionen, zeigen sie aber nur vertrauten Menschen. Bei fremden sind sie eher schüchtern und zurückhaltend. Sowieso stehen sie nicht gern im Mittelpunkt. 

Generell sind sie die Vertrauens- und Familienmenschen. Das zeigt sich auch darin, dass Grüne gern anderen Menschen helfen. Oft kümmern sie sich sogar so sehr um andere, dass sie dabei ihre eigenen Bedürfnisse vergessen. 

Die Grünen brauchen Verlässlichkeit, Stetigkeit, Sicherheit, sowie Harmonie und Routinen und schätzen dies auch bei anderen. Im Gespräch hören sie genau zu und stellen Fragen, da sie wirklich daran interessiert sind ihr Gegenüber kennen zulernen. Das ist für dir Grünen wichtig, um zu entscheiden, ob sie sich der Person gegenüber öffnen sollen. 

Oft sitzen die Grünen mit verschränkten Armen und Beinen, was allerdings keinerseits als Ablehnung zu deuten ist. Sie sitzen einfach ruhig und ohne zu wippen. Dadurch strahlen sie eine Gewisse Ruhe und Gelassenheit aus. Sie rücken natürlich sofort beiseite, falls ein anderer Platz braucht. 

Die Wohnung oder der Arbeitsplatz von Grünen ist mit vielen Details und Deko gestaltet, damit sie sich heimisch fühlen. Grüne bevorzugen Gemütlichkeit, Ordnung und eine warme Atmosphäre.

  • „Ich muss mir das erst noch überlegen“ 
  • „Erzählen Sie mir doch erstmal in Ruhe, worum es sich handelt“
  • „Ist das nicht ein bisschen riskant?“
  • „Bisher haben wir das immer so gemacht!“
  • „Was lesen Sie gern?“
  • „Kann ich Ihnen helfen?“
  • „Wir sollten auch berücksichtigen was XY eben gesagt hat.“
(Quelle: Frank M. Scheelen [2016] „Menschenkenntnis auf einen Blick*“, 2. Auflage, S. 54f)

Emotionen zeigen Grüne nur Freunden und Familie. Die größte Stärke ist das Mitgefühl gegenüber anderen. 

Da Grüne nicht gern im Mittelpunkt stehen, treten sie eher unauffällig und mit zurückhaltender Körpersprache auf. 

Für die Grünen ist es entscheidend zu Wissen, ob sie dir vertrauen können. Daher solltest du für ein entspanntes Gesprächsklima sorgen, vertrauen schaffen, zuhören, ehrlich und zuverlässig sein. 

Bei Vorschlägen solltest du ausreichend Zeit zum nachzudenken geben. Für eine langfristige Beziehung bzw. Zusammenarbeit solltest du Vertrauen aufbauen, Gerechtigkeit schaffen und Routinen einführen.

Der Gelbe Persönlichkeitstyp

Der Gelbe Persönlichkeitstyp:

  • Extrovertiert und Emotional – die absolute Stimmungskanone – das ist der gelbe Persönlichkeitstyp. 
  • Von Tobi Beck als „Delphin“ bezeichnet. 
  • Wie kannst du mit so einem Energiebündel umgehen? 

Die Gelben sind die typischen Redner und Visionäre. Sie finden die richtigen Worte, die dich ansprechen, überzeugen und motivieren. Sie sind sehr kontaktfreudig und freunden sich schnell mit Menschen an. 

Auf einer Party kennen die Gelben nach wenigen Stunden die meisten Gäste. Sie sind sehr kommunikativ und offen und lieben kurze, oberflächliche Gespräche. Dadurch wirken sie sofort offen und sympatisch. Die typische Stimmungskanone. 

Man muss allerdings dazu sagen, dass sich die Gelben immer mit denen abgeben, die gerade am lustigsten oder interessanten sind. Denn sie lieben Aufmerksamkeit und stehen gern im Rampenlicht. 

Egal worum es geht, sie sind enthusiastisch und begeisterungsfähig. Naja, zumindest anfangs, bis sie die Lust verlieren. Die Gelben fangen viel an, beenden aber nur wenig. Denn so schnell wie die Begeisterung kommt, verfliegt sie auch wieder. Das liegt daran, dass sie schnell die Lust verlieren und sich ablenken lassen, wenn es nicht nach ihren Vorstellungen läuft. 

Insgesamt Leben die Gelben immer den Moment. Sie leben im Hier und Jetzt und sehen alles leicht und lustig. 

Schnell erkennt man einen Gelben daran, dass er sehr viel von sich erzählt, schnell unruhig wird und unheimlich kreativ ist. 

Um im Rampenlicht zu stehen haben Gelbe die modernste Technik und exklusive, verrückte und ausgefallene Dinge. 

  • „Wie schön, Sie hier zu sehen!“
  • „Kennen Sie den Witz: …“
  • „Wussten Sie, dass der XY jetzt bei der Firma Ab arbeitet?“
  • „Ich habe da eine geniale Idee!“
  • „Es war so nett sich mit Ihnen zu unterhalten, aber ich muss jetzt leider, leider gehen.“
  • „Tut mir Leid, dass ich zu spät komme, aber ich wurde aufgehalten.“
  • „Ach, wo habe ich denn das nur hingelegt?“
  • „Wir müssen uns unbedingt bald wieder sehen“
    Dieser Satz kommt meistens nachdem man eine lustige Zeit zusammen verbracht hat. Nur leider meldet sich der Gelbe dann nicht oder hat keine Zeit oder keine Lust mehr. Sobald ihr euch jedoch wieder seht, habt ihr wieder genauso viel Spaß wie immer. Du bist nur gerade interessant, in dem Moment wo ihr zusammen Spaß habt. Sich bei dir melden wäre zu viel Verpflichtung und Zukunftsdenken. Gelbe Typen suchen ständig neue Menschen und neue Geschichten.

(Quelle: Frank M. Scheelen [2016] „Menschenkenntnis auf einen Blick*“, 2. Auflage, S. 49f)

Von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt können die Emotionen sehr schnell wechseln. Meistens sind Gelbe aber fröhlich und motivieren anderen mit ihrer mitreißenden Art. 

Gelbe gestikulieren ausdrucksvoll und berühren ihr Gegenüber gern. Sie sind stylish, auffällig oder besonders gekleidet. 

Gibt den Gelben viel Anerkennung. Sie wünschen sich deine Aufmerksamkeit. Baue eine Beziehung zu dem Gelben auf, indem du sie reden lässt. Besonders wichtig ist, dass du Geduld hast und nicht sauer bist wenn er zu spät kommt oder sich nicht meldet. Denke immer daran, es ist nichts Persönliches. 

Im Gelben Persönlichkeitstyp stehen andere Werte auf der Prioritätenliste ganz oben. Bei Entscheidungen solltest du die Ideen von Gelben mit einfließen lassen.

Der Blaue Persönlichkeitstyp

Der Blaue Persönlichkeitstyp:

  • Der in sich gekehrte Zahlenfreak und Analytiker. Er weiß alles. 
  • Von Tobi Beck als „Eule“ bezeichnet. 
  • Wie kannst du mit diesem Zahlen, Daten, Fakten-Typ ins Gespräch kommen? 

Die Blauen sind introvertiert und rational. Die typischen Detaillisten und Denker. Sie lieben alles was logisch, analytisch ist und auf Zahlen, Daten und Fakten beruht. 

Alle Aufgaben erledigen Blaue gewissenhaft und perfektionistisch. Sie haben einen riesigen Sachverstand und kennen alle Einzelheiten. Sie wollen jedes Thema durchdringen und alles mit einbeziehen. 

Im Team sind sie die besten Mitarbeiter, da sie sich sehr detailliert einarbeiten und viele Hintergründe kennen. 

Die Blauen brauchen Ordnung und Struktur. Sie scheuen das Risiko. Diese Typen sind gern für sich allein. Sie sind generell sehr unauffällig und werden oft nicht sofort wahrgenommen.

Blaue lieben nicht nur in Gesprächen eine sachliche Atmosphäre, sondern auch zu Hause. In ihrer Wohnung findest du klare Formen und geometrische Muster. Meistens haben Blaue einen Hobbyraum, eine Bibliothek oder ein Arbeitszimmer für ihre speziellen Interessen. 
Ihre Wohnung wird sich in einer ruhigen Umgebung befinden.

  • „Beachte bitte auch die Details“
  • „Das muss ich durchdenken“ 
  • „Kommen wir doch gleich zur Sache.“
  • „Dann haben wir also folgende Abmachung … „
  • „Ich denke, da täuschen Sie sich. Betrachten Sie das einmal so …“
  • „ich habe lange darüber nachgedacht und bin zu der festen Überzeugung gelangt, dass … „
  • „Ich muss mir diese Unterlagen erst mal in Ruhe durchlesen.“

(Quelle: Frank M. Scheelen [2016] „Menschenkenntnis auf einen Blick*“, 2. Auflage, S. 59f)

Blaue zeigen keine Emotionen, sie betrachten alles rational.

Das Auftreten von Blauen ist sehr distanziert. Sie haben eine zurückhaltende Mimik und Gestik und wirken steif. Sie fallen einfach nicht gern auf. 

Das Outfit von Blauen ist eher zweckmäßig als modisch.

Besonders wichtig sind klare Regeln und Strukturen. Alles was du erklärst, muss den Blauen logisch und plausibel sein. Daher solltest du alle Fragen präzise, logisch und unemotional beantworten. 

Wenn du von Blauen eine Entscheidung brauchst, dann gib ihnen ausreichend Zeit alles zu durchdenken. 

Kritik an Blauen ist schwierig, da es ihre größte Angst ist, etwas falsch zu machen. Versuche daher zuerst seine harte Arbeit zu würdigen und weise dann vorsichtig auf das Problem hin.

Welcher Typ bist du?

Persönlichkeitstypen einschätzen lernen:

  • Finde am besten zu aller erst heraus welcher Typ du bist! 
  • Zu wissen welche Farbe bei dir und anderen am stärksten ausgeprägt ist, kann dir helfen bessere Beziehungen aufzubauen und effizienter zu kommunizieren. 
  • Bitte denke immer daran: Keine dieser Farben ist besser oder schlechter – oft sind die Schwächen des einen, die Stärken des anderen. Am besten wäre es also von allen etwas zu haben, das ist aber schwer umzusetzen. 
  • Selbstreflexion ist super wichtig um selber voran zu kommen und störende Verhaltensweisen zu ändern. 
  • Welcher Typ bist du?  – Hast du es schon herausgefunden? 
  • Kannst du die Menschen in deinem Umfeld einschätzen?

Welcher Typ ist Jenn?

Welcher Farbtyp ist Jenn?

  • Blau, Rot, Grün, Gelb? Wer ist denn nun wer? Bei einigen ist es sehr offensichtlich, bei anderen sehr schwierig einzuschätzen. Es ist ja auch nur ein Modell, was dich im Alltag unterstützen soll besser mit deinen Mitmenschen zusammenzuarbeiten / klar zu kommen. Bei einigen sind die Ausprägungen stärker als bei anderen. Und es gibt sogar noch jeweils Mischtypen. Es ist auch zwischen beruflich und privat zu unterscheiden. Man kann beruflich eine andere Farbe am stärksten haben, als privat. 
  • Ich, Jenn, bin tatsächlich eine Mischung als Blau und Grün. Ich bin sehr analytisch, logisch und rational. Ich bin perfektionistisch und detailverliebt. Gleichzeitig bin ich auch ein Kümmerer, der will, dass es allen in meinem Umfeld gut geht. Mit diesem Wissen über mich, ist es einfacher für mich zu verstehen, warum ich oft nicht so schnell zum Ziel komme wie andere – ich verliere mich ständig in Details und kümmere mich zu oft um Dinge von anderen. Da ich das aber weiß, ist es einfacher für mich daran zu arbeiten.

Das Wichtigste zusammengefasst:

Human Reboot 4 Persönlichkeitstypen

Modell der 4 Persönlichkeitstypen

Die 4 Persönlichkeitstypen nach dem Farbmodell basieren auf der Typologie von William Moulton Marston aus dem Jahr 1928. Das Modell ist unter dem Namen DISG bekannt. Die Abkürzung steht für die vier Grundtypen Dominanz, Initiative, Stetigkeit und Gewissenhaftigkeit.

DISG bezeichnet einen auf Selbstbeschreibung beruhenden Persönlichkeitstest (auch Profil oder Inventar genannt). Eine Variante ist das Insights MDI der Scheelen AG, welches hier vorgestellt wird.

 

Das 4-Farbmodell ist ein praktisches Modell, was im Alltag angewendet werden kann um eine Person einzuschätzen. Es ist eine sehr subjektive Einschätzung.

In der wissenschaftlichen Psychologie wird dagegen das Modell „Big 5“ genutzt. Es basiert auf den 5 Ausprägungen: Offenheit, Verträglichkeit, Extraversion, Neurotizismus und Gewissenhaftigkeit. Die Einschätzung erfolgt mittels Fragebogen zur Selbst- und Fremdbeurteilung. Damit ist es empirisch, belegbar und auswertbar.

Zum drüber nachdenken:

„Wenn du deine Sicht auf die Dinge veränderst, verändern sich die Dinge, die du siehst.“

Dr. Wayne Dyer
Psychologe
Jenn van Distel Gründerin von Human Reboot
Jenn van Distel
Autorin, 2020

„Nur wenn du deine eigenen Verhaltensmuster verstehst und woher sie stammen, kannst du sie auch ändern.“

Mehr Psychologie-Wissen:

Kostenlose Empfehlungen

Hier empfehle ich dir völlig kostenlose Inhalte, Videos und Artikel, die mich weitergebracht haben. 
Einfach, weil ich mir wünsche, dass du auch dein volles Potential erkennst und dir selber ein wundervolles Leben gestaltest. 
Nutze deine Zeit für Bildung. Es zahlt sich hundertfach aus!

Inspirierende Videos

Tobi Beck unterteilt die 4 Farbtypen in Hai, Eule, Delphine und Wale und erklärt sehr unterhaltsam ihre Verhaltensweisen.

Gehirnforscher Gerald Hüther lüftet viele Geheimnisse, wie unser Gehirn funktioniert. Dabei vermittelt er viele Ansätze, wie wir unser Leben besser gestalten können. Er kritisiert seit Jahren das Schulsystem und arbeitet daran es zu verbessern.

Suzanne Grieger-Langer ist Profilerin und Einsatz-Instruktorin. Sie weiß genau, wie man Menschen analysiert. Im täglichen Umfeld hat man es aber eher mit „Pfeifen“ anstatt mit Psychopaten zu tun. Wie man mit solchen Pfeifen umgeht, im Video:

Ein Kanal von Hobby-Psychologen mit vielen unterhaltsamen Videos über Psychologie, Körpersprache und Beziehungen, die dir dabei helfen im Alltag mehr über dich und andere heraus zu finden und Situationen besser zu analysieren.

Bezahlte Empfehlungen

Ich finanziere die Human Reboot® Plattform unter anderem über Affiliate Links. Das bedeutet, ich verdiene eine Provision, wenn du über einen Link von meiner Seite etwas kaufst. 

Mit Klick auf einen Link, Produkt bzw. ein Buchcover wirst du direkt zum Shop weitergeleitet.

Mit einem Kauf unterstützt du mich viele weitere kostenlose Inhalte für dich zu produzieren. Ich freue mich über deine Unterstützung!

Buchempfehlungen

Wie gut, kennst du dich eigentlich selbst? Finde jetzt im Persönlichkeitstest PRO heraus, wer du bist – und was du wirklich willst.

Denn: Nur wenn du weißt, wo deine Stärken, Schwächen und Potenziale liegen kannst du wirklich glücklich & erfolgreich – und von deinen Mitmenschen endlich verstanden werden.

Ob bei der Partnersuche, im Beruf oder im familiären Umfeld – mit Psycho-Physiognomik kannst Du schnell erkennen, warum Menschen handeln wie sie handeln.

Unsere Lebensumstände verändern in einem laufenden Prozess unser Aussehen und unseren Charakter.

Bei Personality Scan lernst Du auf unterhaltsame Weise die Spuren im Gesicht zu lesen, die das Leben darin hinterlässt.

In diesem Video wurde ein 2-tägiges Seminar mit Udo Gaedeke mitgefilmt und auf seine „Essenz“ gekürzt.

* (Alle mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Für Käufe über diese Links erhalte ich eine Provision.
    Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.)

Datenschutz
Jenn van Distel, Besitzer: Stefanie Schulze (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Jenn van Distel, Besitzer: Stefanie Schulze (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: